Nachdem wir uns in das geschlossene Kiental verirrt hatten, flogen Jönu, Bäschtu, „die zwei neuen Fabian und Noemie“, Tinu, Ändu und ich in Interlaken.

Da wir zu Beginn starken Bergwind hatten und wir uns nicht sicher waren, ob sich bereits der Föhn ankündigt, begnügten wir uns anfänglich mit Aufzieübungen auf dem Landeplatz Lehn. Als dann der Bergwind eindeutig abgab und sich Jürg per Telefon vergewisserte, dass in den nächsten Stunden kein Föhn zu erwarten sei, konnten wir doch noch zwei Höhenflüge absolvieren.

Die beiden Flüge waren einfach prächtig. Das wunderschöne und warme Wetter mit der Kulisse des Spiegelglatten Thunersees und den verschneiten Bergen im Hintergrund war atemberaubend!

Atemberaubend war auch der zweite Flug von Fabian, der sich – ohne es wirklich zu wollen – sogleich im Steilspiralen fliegen übte! 🙂

Mit ein bisschen stolz verkünde ich gerne, dass es mir heute bei beiden Flügen gelang, das Programm ohne Probleme zu fliegen und auch im Kreis zu landen. (Es het ändlech mau aues klappt!)

Bei einem warmen Kaffee am Seeufer beschlossen wir diesen wunderschönen Flugtag in Interlaken.

Auf http://picasaweb.google.ch/lotus392/Interlaken findet ihr diesmal nicht soviele Fotos, dafür ein 3-Minütiges Video von allen Landungen.

Liebe Gruess

Tinu

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.