Die Bärn Gliderin Bea ist am Dienstag, 8. September 2009 in Griechenland, Katachaja eingetroffen. Am Dienstag gabs zwei gemütliche Flüge in einer kleineren Gruppe – Das Streckenflugfieber liess bei MoMo nicht nach –  statt Streckenfliegen, war dann aber Streckenwandern angesagt. Am Mittwoch, 9. September 2009, dann wieder einen erfolgreichen Flugtag  – MoMo ging als erste auf Strecke, Michu zogs dann weiter hoch – doch landete er dann auch am gleichen Ort. Obwohl sich die zwei nicht einig waren, wie sie ins nächste Dorf hinunter kommen, harmonierten sie wieder, weil die lieben Griechen unterwegs sie immer wieder auf einen Drink oder sogar zum Essen einladen wollten. Bea genoss die Thermikschläuche und meisterte die Landung mit Bravour. Beim Abendflug von Oblos aus, genossen wir die Aussicht über Patras und der romantische Sonnenuntergang kostete jeder für sich alleine aus. Heute dann, sah es etwas bewölkt aus – Mit Altostrati und starke Ostwind war uns ein Tag  „Erholung“ gegönnt… Doch wer wagt gewinnt, war das Motto von Andy und so machten wir uns auf die Safari Richtung Kalentzi – natürlich nicht ohne unsere Schirme. Beim Startplatz dann viele Tipps und Tricks vom Andy, die heute leider nur wenige umsetzen konnten, da einsetzender Regen unsere Fluglust vernichtete. Sondereinlage: MoMo als Dummy kämpfte mit viel Hartnäckigkeit und Mut – bis sie gegen die widerlichen Bedingungen sich geschlagen geben musste – Die Äpfel erfuhren eine orangene Schnellfärbung…. Nicht verzagen, Fredy vom „Staff“ fragen, Leider auftreiben, räumen von den Bäumen und niemandem sagen, wenn sie fragen….

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.