Die Prognosen waren sehr vielversprechend für die ganze Woche. Am Montag war ich noch alleine am Niderwiler Stierenberg für den Firabeflug. Trotz der späten Startzeit um 17:00 hats mit ein wenig Glück bis Burgdorf auf die Schützenmatt gereicht.
Am Dienstag war dann auch Anderas, Mario, Simu, Thimo und noch mehr
dabei. Bin als zweiter gestartet. Am Anfang wars wegen der doch etwas
stärkeren Bise ein wenig harzig, es wurde aber immer besser. Beim Doubs
wars, trotz manchmal tiefer Linie, traumhaft. Die wunderschöne
Landschaft will unbedingt auch zu Fuss erkundet werden. Bei Pontarlier
wieder Richtung Schweiz. Mit dem letzten Schlauch über der Grenze habe
ich es dann noch bis Ste Croix geschafft.
Simu hat einen einzigartigen Flug zum Chasseral, anschliessender
Seequerung bei Biel und Landung zu Hause hingezaubert.
Auch der Rest der Bärn Gliders hat sich irgendwo im Jura verteil :-).
Leider ist es noch zu einem Unfall am Startplatz gekommen. Wir wünschen
dem verunglückten Piloten gute Besserung.

Grüessli Pesche

6 thoughts to “Bärn Gliders go Jura

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.