Gestern Sonntag machten sich 14 trainingshungrige Bärn Gliders auf in Richtung Gstaad, um ein hoffentlich etwas erfolgreicheres Training zu absolvieren als das Letzte. Da die Wispile erst am Wochenende der Club SM öffnet, gingen wir stattdessen aufs Rellerli.

Bei der Talstation angekommen, konnten alle im Besitz eines Garmin GPS die Wegpunkte automatisch von Christians Laptop auf ihre Geräte laden (danke Christian!), für alle anderen Geräte hat das leider nicht geklappt. Am Wettkampf klappt das dann hoffentlich besser :).

Danach gings mal hoch zum Startplatz. Da mussten wir zuerst diverse Infos zum Flugplatz in Saanen und zu den offiziellen Landeplätzen einholen. Nach ein paar Telefongesprächen und studieren der Karte hat David dann einen Task vorbereitet. Nachdem alle diesen eingegeben haben, war um 13 Uhr Bodenstart.

Langsam aber sicher waren dann mal alle in der Luft und versuchten, Höhe zu machen oder die bereits gemachte Höhe zu behalten bis zum Luftstart um 13.30 Uhr.

Wir hatten alle mit etwas anderen Schwierigkeiten zu kämpfen: bei einigen hat das Umschalten der Wegpunkte im GPS noch nicht wie gewünscht geklappt, andere kämpften mit dem Einstieg in die Thermik, noch anderen fehlte zum Teil noch der nötige Mut, einen etwas abgelegeneren Wegpunkt zu holen.

Nach etwas mehr als 1.5 Stunden machte ich mich dann mal auf Richtung Landeplatz, wo sich mir noch die letzte Herausforderung stellte. Da der Landeplatz, den wir uns ausgesucht hatten, ein ausgetrocknetes Feld war, hatte es ziemlich starke thermische Ablösungen und als ich mit den Füssen schon fast am Boden war, wurde ich nochmals regelrecht in die Höhe katapultiert. Zusätzlich konnte sich der Wind auch nicht recht entscheiden, aus welcher Richtung er denn jetzt kommen wollte. Schlussendlich standen wir aber alle sicher am Boden :).

Jetzt hoffen wir nochmals auf ein erfolgreiches nächstes Trainingsweekend und dann wird es schon Ernst.

Lea

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.