Am Karfreitag machten sich trotz mässigen Wetterprognosen 21,5 zweckoptimistische Bärngliders auf den Weg Richtung Süden. Am Gotthard gab’s dann gleich zwei Überraschungen: kein Stau vor, und strahlender Sonnenschein hinter dem Tunnel! Das Wetter schlug aber so schnell um, dass es in San Fermo nur noch für turbulentes Groundhandling und heisse Schokoladencreme reichte.

DSC01264

Der stürmische Samstag wurde mit viel interessanter Theorie überbrückt. Highlight war sicher der Vortrag von Advance Chef-Entwickler Marcel über die aktuellen Methoden in der Gleitschirmentwicklung. Am Nachmittag zog es einige auf der Suche nach „Schärischnitt“-Pizza nach Bergamo. Andere lieferten sich gnadenlose Jass- und Tichu Duelle. Die restliche Energie konnte am Abend beim Tanzen abgebaut werden. (Oder bei der alkohol-unterstützten Diskussion über das erste im tail-glide geflogene 200’er FAI)

Am Sonntag liess San Fermo sein Potential aufblitzen. Nach einem morgendlichen Abgleiter konnten am Nachmittag alle Starten, Soaren, Kurbeln und Toplanden trainieren. Gegen Abend erweiterten Gewitterwolken den Trainingsplan einiger auch noch mit Steilspiralen, Big-Ears und starkwind-Landungen. Abgeschlossen wurde der Tag mit einer Runde speed-UNO (inkl. Erweitertem Reglement, willkürlichen Bestrafungen und beeindruckend authentischen Tierlauten!)

Der Ostermontag startete mit Schneegestöber wenig vielversprechend. Auf der Heimreise konnten wir am Monte Tamaro aber trotz 7/8 Bewölkung noch knackige Thermik ausfliegen. So fand die diesjährige Reise auch noch fliegerisch zu einem versöhnlichen Abschluss.

DSC01251 DSC01258

San Fermo, mach dich auf was gefasst, wir kommen wieder!

Adi

2 thoughts to “San Fermo 2013

  • Hoschi

    De probiere igs nächscht Jahr nomau izrichte! S`het glich gfägt.
    Lg Hoschi

    Antworten
  • Phippu

    Hey Ädu

    Super Bricht, d’Gratwanderig isch der auso glunge 😉 Merci!

    Antworten

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.