Wie es mit dem Wetter so ist – es macht, was es will. Wir wollten eigentlich nach Österreich, aber dann machten wir uns mit flywithandy auf den Weg ins 50km XC Camp in Richtung Italien.
Kaum in der Nähe von Bergamo angekommen, wetterte es so richtig. Wer hätte gedacht, dass wir nach dem Gewitter doch noch einen Flug machen konnten ?! Dank sei der Poebene…
Es zog uns dann noch weiter in den Süden und so verbrachten wir die Tage in Bassano, wo wir unsere Streckenflugversuche machten.
Wertvolle theoretische Inputs von Michael Gebert gab es – das Umsetzen ins Praktische hatte dann so seine Tücken. Das Flachlandfliegen war besonders interessant – bis nach Venedig war die Sicht. Wunderbar!
Am letzen Tag hat Jürg das Streckenflugfieber richtig gepackt, so dass er gar nicht ans Zurückkommen gedacht hat 🙂 Das Foto entstand dann erst auf der Heimreise; Curdin fehlt; er stieg vor dem Lötschbergtunnel aus.

XC-Camp_flywithandy

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.