Sich am Abend zum Fliegen zu verabreden, ist schon ungewohnt. Wir verabredeten uns beim Kurzparking am Bahnhof Bern. Neun Bärnglider sind dem Ruf gefolgt. Ausrüstung verladen und los geht’s. Marbach begrüsste uns bei wolkenlosem Himmel. Der Mond versteckt sich noch hinter der Schrattenfluh.

Auf der Egg stärkten wir uns erst mal in der Beiz. Am Startplatz herrschten gute Bedingungen. Mit Taschenlampe und dem grossen Scheinwerfer bei der Talstation ist Leinen sortieren auch für normalsterbliche Piloten möglich.

Im Abstand von 5 Minuten gleiteten wir in die Nacht hinaus. Der Mond leuchtete nun die verschneiten Hänge auf der anderen Talseite perfekt aus. Unbeschreiblich, die Sterne neben dem Schirm zu zählen!

Vielen Dank Chris für die Idee und Organisation von diesem unvergesslichen Event!

Pesche

IMG_2938

IMG_2940

IMG_2934

2 thoughts to “Vollmondfliegen auf der Marbachegg

  • Hämpu

    Es hat auch in Marbach nicht viel Schnee, ausser im untersten Teil vom Startplatz…
    Aber das fägt äbe bei den Bärngliders, du wirst aus dem Tiefschnee gezogen, der Schirm wird dir rauf geschleppt und wider schön ausgelegt. Perfekt!
    Hat Spass gemacht.

    Antworten
  • Chris

    Bim Voumondflüge het sech einisch meh zeigt, dass d Bärn Gliders nid nume chöi flüge, sondern ou hervorragend baschtle. Vor Bouschtellebelüchtig über Velolampe u Handschinwärfer bis zum vo obe bis unge mit Lampe bechläbte Heum isch aues verträtte gsi. Top!
    Het Spass gmacht Jungs! Uf nes angers Mau… 😀

    Antworten

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.