Nachdem wir uns in Erinnerung  gerufen hatten, wie gross Blumenstein sein kann, wenn man nicht weiss, wo der Landeplatz ist, kamen wir gerade noch rechtzeitig zum 1100 Bus. Weil aber der Himmel entgegen den Prognosen noch dicht mit Wolken behangen war, beschlossen wir kurzerhand selber hochzulaufen, wobei weniger ambitionierte ihren Schirm mit dem Bus hochfahren liessen.

Während wir hochliefen, hob sich die Wolkendecke über das Niveau des Startplatzes und die weit über 20 Flugschüler von Starterplus begannen zu starten. Oben angekommen stellten wir jedoch fest, dass der Startplatz dennoch rappelvoll war. Interessanterweise vorwiegend mit Bärnglidern. Was mich natürlich gefreut hat. Ich zählte 14 Stück. Hat jemand eine andere Zahl?

Es war schweinekalt am Startplatz. Wer sich gegenseitig Körperwärme geben konnte war deutlich im Vorteil. Es sollen auch tatsächlich Müntschis  verteilt worden sein… aber die Fotos bleiben unter Verschluss! Ausser diejenigen von meinem formvollendeten Beinkleid:

P1090626

Was noch? Ah, ja! Mein Beinsack geht mir mittlerweile selber auf den Sack. Wieso hat mir bloss niemand gesagt, dass es eine Heidenschweinerei gibt, wenn man mit schlammigen Schuhen reinsteigt und das man beim überklettern eines Zaunes mit dem Sack am Stacheldraht hängen bleibt und beim Versuch sich zu befreien vom angrenzenden elektrischen Zaun einen Schlag versetzt kriegt? Wieso?… 🙂

Es hat Spass gemacht am Sonntag. Danke an alle die dabei waren.

Tschortsch

 

2 thoughts to “Müntschelen auf der Möntschelen

  • Jürg Michel

    Zu meiner Verteitigun möchte ich noch sagen, dass zumindest die Kühe auf der Landewiese meinen Beinsack zum fressen gern hatten. 🙂

    Antworten
  • Päscu L

    Oho, Tsortsch mit neuem Gurtzeug? All die Erfahrungen habe ich aber auch schon gemacht (ausser das mit dem Elektro-Zaun… autsch)

    Antworten

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.