XC-Day 25. Juli

Eigentlich wäre an diesem Wochenende das Biwak-Weekend geplant gewesen – weil das Wetter aber nicht für beide Tage ideal war und der Autor nach wie vor nicht gewisse Probleme mit seinem Fahrwerk hatte, wurde kurzfristig umdisponiert und ein XC-Tag angesagt. 

Rund 10 BärnGliders machten sich daher bereits zu früher Stunde auf den Weg um den Niesen zu erobern. Zwar waren die Prognose nicht tiptop, jedoch hatte der Tag ein gewisses Potential (im Voraus: Der Tag war viel besser als erwartet :-)). Im Zug gab es durch Simon bereits ein kurzes Briefing zum Wetter und den möglichen XC-Strecken. Auch wurde kurz auf das Fluggebiet und mögliche Flugtaktiken eingegangen. 

Zwei mögliche Strecken wurden als Tagesziel definiert:

  • Niesen – Adelboden – Landung in Spiez
  • Niesen – Wispile – Landung in Spiez

Als Plan B war der Landeplatz in Frutigen vorgesehen.

Schon vor dem Start war klar, dass es an diesem Tag nicht gratis gehen würde – die Basis war tief, sehr tief. Der Niesen selber war zwar frei von Wolken, der restliche Grat Richtung Adelboden jedoch verhüllt. Probieren geht über Studieren und deshalb startete Simon als erstes um sein Glück zu versuchen – was er auch direkt brachte, war es doch bis zur Mäggissere eher ein abgleiten. Alle anderen starteten dann mit etwas Reserve alle erfolgreich zu einem schönen Flug.

Der Flug selber war dann bis Adelboden eher speziell, war die Basis mit 2000m doch sehr tief. Jedoch waren alle Wolken vor dem Grat positioniert und der Grat somit Wolken-frei. Dies war dann auch die beste Taktik – Höhe tanken bis 2000m und anschliessend Hang-nahe Richtung Adelboden fliegen. Folgend wurden die Bedingungen immer wie besser (Basis bis 3000m) und man konnte effizient fliegen und Kilometer sammeln. 

Das Tagesziel zu erreichen war aber durch die tiefe Basis nicht wirklich einfach – trotzdem haben es einige erfolgreich geschafft! Z.B. flog Pascal erfolgreich bis zur Wispile und wieder zurück. Auch Joëlle konnte genügend Höhe tanken und bis nach Adelboden fliegen!

Am Schluss des Tages waren alle wieder gesund und munter am Boden – nur leider niemand am selben Ort ;-). Daher wurde das Debriefing digital durchgeführt. Dabei ging Simon auf ein paar Schlüsselstellen ein und erklärte mögliche Lösungen dazu. Auch wurden ein paar Flüge mit Ayvri visualisiert.

War ein cooler Event – sicherlich nicht der Letzte sein Art 🙂

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.